Fälschungsverdacht : Plagiat? Uni Freiburg beurlaubt Professor

Vor knapp vier Jahren geriet die Uni Freiburg in die Schlagzeilen, weil sie in den Dopingskandal um Jan Ullrich verwickelt war. Jetzt gibt es neue Vorwürfe gegen das in die Affäre involvierte Institut für Sportmedizin: Es geht um einen Plagiatsverdacht bei wissenschaftlichen Arbeiten.

von

Jetzt zog die Uni erste Konsequenzen. Sie beurlaubte Ende vergangener Woche den Chef der Sportmedizin, Hans-Hermann Dickhuth, bis zur Klärung der Vorwürfe. Dickhuth habe um die Beurlaubung gebeten, um einer Aufklärung nicht im Wege zu stehen, hieß es in einer Erklärung. Dickhuth werde in der Zeit keine Bezüge erhalten.

Im Verdacht stehen eine Habilitationsarbeit sowie zwei Dissertationen, sagte ein Sprecher bereits zu Beginn vergangener Woche, als die Vorwürfe öffentlich wurden. Es gebe Hinweise, dass diese Arbeiten wissenschaftlich nicht korrekt entstanden seien. Zahlreiche Daten und Analysen seien identisch. Die Arbeiten entstanden 1983. Laut Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ soll es sich bei einer der Arbeiten um die Habilitation Dickhuths handeln, was die Universität aber nicht bestätigte. Die Arbeit zumindest einer Doktorandin soll laut SZ in die Habilitation eingeflossen sein, ohne dass sie zitiert wurde. Für alle Beteiligten gelte die Unschuldsvermutung, hieß es bei der Uni.

Die nach den Doping-Affären 2007 eingesetzte Kommission zur Überprüfung der Freiburger Sportmedizin hatte die Uni auf die Unstimmigkeiten aufmerksam gemacht. Die Kommission untersucht unter anderem die in Freiburg entstandenen sportmedizinischen Arbeiten unter dem Gesichtspunkt, inwieweit Doktoranden unwissentlich in Doping-Forschung eingespannt wurden.

Unirektor Hans-Jochen Schiewer hat im aktuellen Fall ein Prüfungsverfahren durch die Medizinische Fakultät in Gang gesetzt. Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, könnte dies zu akademischen, beamtenrechtlichen, zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen führen. Freiburg gehört zu den neun Eliteunis in Deutschland. Im kommenden Jahr entscheidet sich, ob Freiburg im aktuellen Durchgang der Exzellenzinitiative den Elitetitel wird verteidigen können. (mit dpa)

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben