Wissen : GERHARD ERTL

WO ER HERKAM:

Geboren wurde Gerhard Ertl am 10. Oktober 1936 in Bad Cannstatt, einem Stadtteil von Stuttgart. Schon als Kind war er ein Tüftler, baute aus Neugier Radios auseinander.

WO ER HINGING:

Ertl studierte Physik an der Uni Stuttgart, der Pariser Sorbonne und der LMU München. 1965 promovierte er in München – drei Jahre später habilitierte er mit einer Arbeit über Oberflächenstrukturen. 1968 ging er als Professor nach Hannover, 1973 wieder an die LMU zurück. Nach USA-Aufenthalten als Gastprofessor wurde er 1986 Direktor des Fritz-Haber-Instituts in Berlin, das er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2004 leitete.

WORAN ER FORSCHT:

Ertl begründete das Gebiet der Oberflächenchemie in Deutschland. Dank seiner Arbeit könnten katalytische Verfahren optimiert werden, zum Beispiel für Abgaskatalysatoren in Autos.

SEIN NOBELPREIS:

Obwohl Ertl Physiker ist bekam er den Nobelpreis 2007 für seine Leistungen in Chemie, genau genommen in Physikalischer Chemie. dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben