GERMANISTENTAG : Verhältnis von Kultur und Natur erforschen

Bis zum Mittwoch diskutieren in Marburg mehr als 500 Sprach- und Literaturwissenschaftler das Spannungsverhältnis zwischen Natur und Kultur. Zur „Universalität und Vielfalt in Sprache, Literatur und Bildung“ gibt es sechs Sektionen unter anderem über „Ästhetik und Pädagogik des Spiels“ und „Kognition und Kommunikation“. Thematisiert werden auch der Bologna-Prozess und die Berufsaussichten für Germanisten. Am Montagabend erhielt der Zürcher Literaturwissenschaftler Peter von Matt den mit 5000 Euro dotierten Brüder-Grimm-Preis der Uni Marburg. -ry

Infos im Internet:

www.germanistenverband.de/hochschule/wissenschaft/deutscher-germanistentag.php

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben