HERZDRUCKMASSAGE : Entscheidend ist, dass geholfen wird

Bei der Herzdruckmassage kniet man sich zunächst neben die bewusstlose Person. Dann wird ein Handballen auf das Brustbein gelegt und der Handballen der anderen Hand auf die erste Hand. Das Brustbein wird mit den Handballen etwa fünf Zentimeter eingedrückt. Sofort mit dem Druck nachlassen, so dass das Brustbein wieder nach oben schnellt. 100mal pro Minute wiederholen. Keine Angst: Rippenbrüche sind das kleinere Übel. Wer keinen Herzstillstand hat, kommt meist schnell zu sich. (Quelle: Herzstiftung) wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben