Hochschulen : Berliner Unis brauchen 30 Millionen Euro mehr für Personal

Auf die vier Berliner Unis könnten 2010 Mehrkosten für ihr Personal in Höhe von 30,9 Millionen Euro zukommen. Davon geht der Senat in einer Antwort auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Oliver Schruoffeneger aus.

Die Kosten resultieren aus dem Ende des Anwendungstarifvertrags für den öffentlichen Dienst. Weitere 19,5 Millionen Euro könnte es die Unis kosten, falls ein Urteil des Landesarbeitsgerichts gegen eine nach dem Alter gestaffelte Bezahlung Bestand hat.

Hohe Kosten verursachen auch Pensionen und Personalüberhang. An der FU werden die Pensionslasten voraussichtlich von jetzt 39 Millionen Euro auf 44 Millionen im Jahr 2012 steigen. Die HU muss 2012 elf Millionen einplanen (plus 4,5 Millionen), die TU 43 Millionen (plus sechs Millionen), die UdK 14,7 Millionen (plus zwei Millionen). Der Personalüberhang von 403 Stellen kostet die FU dieses Jahr 18 Millionen Euro. Die HU (252 Stellen) zahlt 13,4 Millionen, die TU (175 Stellen) acht Millionen, die UdK (22 Stellen) eine Million. (tiw)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben