Wissen : „Mehr Studiengänge in Teilzeit“

Der Stifterverband hat Politiker und Hochschulen aufgefordert, mehr Teilzeitstudiengänge zu schaffen. Die „heterogene Lebenswirklichkeit der Studierenden“ müsse endlich ernst genommen werden, erklärte Volker Meyer-Guckel von der Geschäftsleitung am Mittwoch. Bereits mehr als ein Viertel der zwei Millionen Studierenden absolviere das Studium de facto in Teilzeit. 27 Prozent jobbten mehr als 17 Stunden pro Woche. Die Zahl der Teilzeitstudiengänge liege aber bei unter fünf Prozent. Weil das Studium mit Kindern oder die Verbindung von Studium und Beruf schwierig ist, verlängerten sich Studienzeiten und stiegen Abbrecherquoten. Studienmodule sollten einzeln buchbar sein und Leistungspunkte flexibel gesammelt werden können, forderte Meyer-Guckel. Studiengebühren sollten nach in Anspruch genommenen Studienleistungen berechnet werden. Führend bei den Teilzeitstudienangeboten ist indes Berlin – mit immerhin 22,7 Prozent aller grundständigen Studiengänge. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben