Photonik : Nanodrähte leiten Licht und Hyperschall

Belgische Forscher schicken Signale durch winzigen Siliziumdraht. Die Entdeckung könnte zu neuen Bauteilen für schnelle Datenverarbeitung führen.

In Glasfasern und entlang von noch viel dünneren Nanodrähten können Lichtsignale fast mit Lichtgeschwindigkeit geleitet werden. Nun gelang es belgischen Forschern, zusätzlich auch hochfrequente Ultraschallwellen, Hyperschall genannt, durch einen Nanodraht aus Silizium zu schicken. Eingefangen auf kleinstem Raum beeinflussten sich Licht und Hyperschall gegenseitig, berichtet Raphaël Van Laer von der Universität Gent im Fachmagazin „Nature Photonics“.

Der Schall konnte die Wellenlänge des Lichts verändern und einzelne Spektralbereiche verstärken. Sogar die komplette Umwandlung von Licht zu Schall und wieder zu Licht wird mit solchen Nanodrähten möglich. Darin sehen die Forscher konkrete Anwendungen. Denn da sich Schall sehr viel langsamer als Licht im Nanodraht ausbreitet, könnte ein Signaltransport nach Wunsch verzögert werden. Solche Verzögerungen spielen eine wichtige Rolle, um den Datentransfer über Glasfaser oder photonische Kristalle optimal regeln zu können. (wsa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar