Raumfahrt : Indisches Raumschiff erreicht Mondumlaufbahn

Es ist gelandet: Indiens erstes unbemanntes Raumschiff ist am Samstag in seine Mondumlaufbahn eingetreten, 18 Tage nach seinem Abschuss ins All. Es soll das Mineralien-Vorkommen auf der Mondoberfläche untersuchen.

Raumfahrt
Bild der Indian Space Research Organisation (ISRO). -Foto: dpa

Bangalore"Es war ein sehr schwieriges Manöver, aber wir haben unsere Mission, das Raumschiff auf die Mondumlaufbahn zu bringen, ohne Probleme erfüllt", teilte der Direktor der indischen Raumforschungsorganisation, S. Satish, am Samstag mit. "Chandrayaan-1" war am 22. Oktober mit einer indischen Rakete ins All geschossen worden.

An Bord des Raumschiffs befinden sich elf wissenschaftliche Instrumente aus Indien, den USA und Europa, darunter auch das Infrarot-Spektrometer SIR-2 des deutschen Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung im niedersächsischen Katlenburg-Lindau. Das Instrument soll erkunden, welche Mineralien und Gesteinsarten sich wo auf dem Mond befinden und so zur ersten hochaufgelösten mineralogischen Karte der Mondoberfläche beitragen. Indien hofft, sich mit dem rund 60 Millionen Euro teuren Projekt neben anderen Regionalmächten wie Japan und China im Raumfahrtsektor zu behaupten. (saw/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar