Wissen : Urania-Preis für Claudia Kemfert

Die Berliner Umweltökonomin Claudia Kemfert erhält heute die Urania-Medaille. Die Wissenschaftlerin leitet seit 2004 die Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ist seit zwei Jahren Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance.

Die 42-Jährige ist international als Gutachterin und Politikberaterin tätig. Darüber hinaus engagiert sie sich „beispielhaft für einen Bewusstseinswandel im Umgang mit Klimaschutz und Energie hin zu Innovation, Effizienz und Nachhaltigkeit“, heißt es in der Begründung der Urania. „Im Wissenschaftsjahr 2010, dem Jahr der Energie, hat sie als Themenbotschafterin neue Erkenntnisse zu Zukunftsfragen wie Folgen des globalen Klimawandels und zukunftssichere Energieversorgung in die Öffentlichkeit getragen.“

Die Urania-Medaille wird jährlich an Persönlichkeiten verliehen, die über ihre fachlichen Leistungen hinaus wichtige Verdienste um die Verbreitung neuer Erkenntnisse erworben haben. Zu den Preisträgern gehören unter anderem der Herzspezialist Roland Hetzer, der ehemalige Bundesumweltminister und Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms Klaus Töpfer, die Biologin und Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard.

Restkarten für die Veranstaltung zu 25 (erm. 18) Euro sind an der Abendkasse erhältlich. Beginn ist um 19.30 Uhr. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar