Wissen : Vulkane stören nur wenig bei der Bewegung der Erdplatten

Nicht nur die Kontinente sind ständig in Bewegung, auch die Erdplatten unter den Ozeanen verschieben sich.

Nicht nur die Kontinente sind ständig in Bewegung, auch die Erdplatten unter den Ozeanen verschieben sich. Geht diese Bewegung in Richtung Festland, so taucht der Ozeanboden unter den Kontinent ab und versinkt im Untergrund. Dabei werden auch unterseeische Vulkane, wie sie beispielsweise am Hawaii-Archipel zu finden sind, verschluckt. Doch obwohl die Berge mitunter einen Durchmesser von 30 Kilometern und eine Höhe von drei Kilometern haben, stören sie den Verlauf der tektonischen Bewegung kaum. Diese überraschende Entdeckung machten Forscher von der Universität von Tokio, als sie die Erdbebenhäufigkeit an der japanischen Küste untersuchten. Die Ursache für das unspektakuläre Abtauchen der ozeanischen Erdplatte samt Vulkanen ist offensichtlich der enorme Druck, der durch die überliegende Erdplatte entsteht. Dadurch werde Wasser aus den Gesteinen herausgepresst, das wie ein Schmiermittel wirkt, schreiben die Forscher im Fachmagazin „Science“ (Band 321, Seite 1194). rtb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben