Der Tagesspiegel : 1000 Betten weniger in Krankenhäusern

Potsdam - In Brandenburgs Krankenhäusern müssen 1000 von 15000 Betten bis 2013 gestrichen werden. Das hat Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler (SPD) am Mittwoch in Potsdam angekündigt und mit den Bevölkerungsrückgängen begründet. Ziegler versicherte, dass keins der 50 Krankenhäuser, die jährlich 520 000 Menschen behandeln, geschlossen werden muss. „Wir wollen auch in der Fläche eine hochwertige medizinische Versorgung gewährleisten“, sagt die Ministerin. Dennoch müssten an Krankenhäusern berlinferner Regionen „drei bis fünf“ Geburtsabteilungen geschlossen werden, weil zu wenig Kinder geboren würden. Zwischen Berlin und Brandenburg seien die Patientenströme stabil: In Brandenburg kommen zwei Prozent der behandelten Patienten aus Berlin, in Berlin kommen acht Prozent der Patienten aus Brandenburg.thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben