Der Tagesspiegel : 210000 Briefe an den Weihnachtsmann

In Himmelpfort gingen mehr Wunschzettel ein als je zuvor

-

Himmelpfort. Der Weihnachtsmann in Himmelpfort hat in diesem Jahr eine Rekordzahl Wunschzettel und Briefe erhalten. An das bundesweit größte Weihnachtspostamt seien seit Eröffnung vor knapp sechs Wochen rund 210000 Schreiben aus aller Welt geschickt worden, sagte eine Sprecherin der Post. Im vergangenen Jahr waren es 160000. Allein die Zahl der Briefe aus dem Ausland habe sich auf jetzt 3300 verdoppelt. 22 Briefe kamen sogar aus Japan. Ein Fernsehsender aus dem Land hatte in diesem Jahr über das brandenburgische Weihnachtspostamt berichtet.

Absender der Briefe sind sowohl Kinder als auch Erwachsene. Rund ein Dutzend Mitarbeiterinnen halfen in diesem Jahr bei der Bearbeitung der Post. Jedem Schreiber wird eine Antwort garantiert. Schirmherrin des Postamts ist Ingrid Stolpe, die Frau des früheren brandenburgischen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe (SPD). Die Tradition des Himmelpforter Weihnachtspostamtes reicht rund 20 Jahre zurück. Damals hatten sich zwei Kinder mit ihren Wünschen an den Weihnachtsmann in den 550 Einwohner zählenden Ort gewandt und per Brief Antwort von einer Postmitarbeiterin erhalten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar