Der Tagesspiegel : Auch die Töchter gratulierten

NAME

Die Reihe der Gratulanten, die sich zum frisch gekürten Ministerpräsidenten Matthias Platzeck drängt, ist lang: Es sind frühere Weggefährten aus seiner Zeit bei Bündnis 90 dabei, etwa die Chefin der Stasi-Unterlagenbehörde, Marianne Birthler, oder der CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Nooke. Der frühere Justizminister Hans-Otto Bräutigam ist gekommen. Natürlich viele Freunde Platzecks und auch die engsten Verwandten: Seine drei Töchter, seine Mutter, seine Schwester. Bis Platzeck, im schwarzen Anzug, aber wegen seines Bänderrisses nach wie vor in Turnschuhen, auf der Regierungsbank den Platz des Ministerpräsidenten einnehmen kann, vergehen Minuten. Er klopft Schönbohm, seinem Sitznachbarn und Stellvertreter, auf die Schultern. Und wälzt kurz danach schon die ersten Akten, die ihm Manfred Stolpe auf der Regierungsbank hinterlassen hat. ma/thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben