Ausflüge : Fluchtwege aus dem Novembertief

Im Berliner Umland gibt es viele Möglichkeiten, sich vom grauen Alltag der Stadt zu erholen. Unsere Empfehlungen für Entdecker und Genießer.

Claus-Dieter Steyer
Schloss Babelsberg
Für Romantiker. Wer sich den November versüßen will, ist im Park Babelsberg genau richtig. -Foto: dpa

Das Novembergrau schlägt aufs Gemüt und bremst mitunter die Lust auf Ausflüge in die Umgebung. Dabei bietet der Brandenburger Tourismus eine ganze Reihe von Möglichkeiten, dieser etwas betrüblichen Stimmung zu entfliehen und stattdessen Kraft zu tanken und gute Laune zu genießen.


FÜR ENTDECKER

Zuerst eine Wanderung mit dem Förster, danach ein Bad bei Musik und Kerzenschein und am Abend vor dem knisternden Kamin ein Menü mit frischen Zutaten und einem passenden Wein? Zahlreiche Brandenburger Hotels haben sich diese und viele andere Ideen für ihre Gäste ausgedacht und bieten sie im Rahmen der Aktion "Winterliches Brandenburg" zu einem sehr günstigen Preis an. Die beteiligten Häuser liegen in den schönsten Gegenden wie im Spreewald, in Bad Saarow oder im Brandenburger Teil der Mecklenburgischen Seenplatte. Wer nicht gleich für drei oder vier Tage in den Kurzurlaub entfliehen will, testet vielleicht erst einmal eine Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück in einem Hotel mit mindestens drei Sternen für den Pauschalpreis für 59 Euro.

Alle Angebote stehen in der kleinen Broschüre „Eiszeit“, die es etwa im Regio-Punkt im Bahnhof Friedrichstraße oder unter www.winterliches-brandenburg.de gibt. Infos: Tel. 0331/200 47 47.


FÜR FAMILIEN

Rehe, Wölfe, Auerochsen, Bisons, Wildpferde und andere Tiere können in den Wildparks Schorfheide bei Groß Schönebeck und Johannismühle bei Baruth an der B 96 aus der Nähe angesehen werden. Nach dem Ausflug lohnt sich eine Einkehr in den Parkgaststätten, die natürlich auch Wildfleisch anbieten. Manchmal lodert auch ein Lagerfeuer. Infos: www.wildpark-schorfheide.de, Tel. 033393/65 855; www.wildpark-johannismuehle.de, Tel. 03 37 04/97 011.


FÜR ROMANTIKER

In einem wahren Schaffensrausch gestaltete das Gartengenie Hermann Fürst von Pückler-Muskau ab 1842 den Park Babelsberg zu einem Meisterwerk der Romantik. Die raffiniert geführten Spazierwege führen zu einer Fülle von Sichtachsen und Aussichten, wobei heute der Blick auf die Glienicker Brücke alles andere in den Schatten stellt. Das Schloss selbst befindet sich zwar im Winterschlaf, wirkt aber an Nebeltagen wie eine Kulisse aus einem Hitchcock-Klassiker. Zur Einkehr empfiehlt sich das Restaurant „Kleines Schloss“, wo derzeit Kohlrouladen nach alten Rezepten serviert werden. Sonnabends wird ab 15 Uhr zur Märchenstunde eingeladen. Infos: Tel. 0331/705156, www.kleinesschloss.de.


FÜR GENIESSER

In allen Himmelsrichtungen finden sich große Hallenbäder mit warmer Sole und Wellness-Programmen. Allein 13 Saunen und zwei Dampfbäder bietet die Kristall-Sauna-Therme in Ludwigsfelde. In der Steintherme Belzig erstrahlt der Licht-Klang-Raum, wo die starke Sole die Körper schweben lässt, wieder im schönsten Glanz. Auch die 34 bis 36 Grad warme Sole in der Therme von Bad Saarow stärkt die Selbstheilungskräfte des Organismus. Infos: www.reiseland-brandenburg.de, Tel. 0331/20047 47.


FÜR AKTIVE

Auf der stillgelegten Eisenbahnstrecke zwischen Zossen und Mellensee im südlichen Berliner Umland können Ausflügler auch im Winter nach Einbruch der Dämmerung mit einer Draisine unterwegs sein. Nach dem halbstündigen Pumpen und Hebeln empfangen die Gäste Fackeln für eine Wanderung zu einer nahen Gaststätte, wo schon der Gänsebraten vorbereitet ist. Mit dem Bus geht es anschließend zurück nach Zossen. Das fünfstündige Programm richtet sich vorrangig an Gruppen, aber auch individuelle Gäste erhalten oft einen Platz. Infos: Tel. 03377/ 203 344, www.erlebnisbahn.de.


FÜR WELTENBUMMLER

Südsee und tropischen Regenwald gibt es rund 70 Kilometer südlich Berlins. Die weltgrößte Halle in Brand an der Autobahn nach Dresden beherbergt die Urlaubswelt „Tropical Islands“ mit Schwimmbecken, Lagunenlandschaft, Wellness- und Saunazentrum. Tropisch geht es auch in der Biosphärenhalle auf dem Buga-Gelände in Potsdam zu. Infos: www.tropical-islands.de, Tel. 035477/ 605050; www.biosphaere-potsdam.de, Tel. 0331 /550 74 0.


FÜR ABENTEURER

In wetterfesten Anzügen erleben Gäste der Firma Teamgeist von Kolberg oder von Potsdam aus auch im Winter einen kurzen Segeltörn. Zur Auswahl stehen eine Hochseeyacht und mehrere Teamsegelkutter. Nach dem „Glühweinsegeln“ an frischer Luft wartet das Büfett vor dem Kamin. Infos: Tel. 033 7 68/20 860, www.teamgeist.com.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben