Autobahnkirche Duben : Ein Rastplatz für die Seele

Für viele Autofahrer ist nur eins wichtig: So schnell wie möglich am Ziel anzukommen. Für eine Ruhepause oder ein stilles Gebet bleibt oft keine Zeit. In der Autobahnkirche Duben ist das anders.

Duben - In der Kirche im Landkreis Dahme-Spreewald sammeln täglich Reisende aus ganz Deutschland Kraft für die Weiterfahrt. "Unsere Kapelle ist ein Rastplatz für die Seele", sagt Pfarrer Hans-Joachim Walzer.

Während gerade in Berlin und Brandenburg viele Gemeinden leere Kirchen und schwindende Mitgliederzahlen beklagen, erfreut sich das Dubener Gotteshaus immer größeren Zuspruchs. Täglich suchen zahlreiche Menschen in der kleinen Kapelle einen Moment der Ruhe. Aber nicht alle Reisenden schauen aus religiöser Motivation in der Kirche vorbei. "Häufig suchen Gäste nach einer Schrecksituation auf der Autobahn etwas Beruhigung", weiß der Pfarrer aus zahlreichen Gesprächen. Immer wieder halten auch Reisebusse in Duben an, um sich die im 17. Jahrhundert erbaute Fachwerkkirche anzuschauen. "80 Prozent unserer Besucher sind aus den alten Bundesländern", erzählt Pfarrer Walzer.

Skepsis zur Eröffnung der Kirche

Einige Gäste kommen sogar aus skandinavischen Staaten. Im Gästebuch gibt es dänische, norwegische und schwedische Einträge. Die kleine Kapelle wurde 1997 nach ihrer Restaurierung als erste Autobahnkirche Berlin-Brandenburgs eröffnet. "Nicht ohne Widerstand und große Skepsis", erinnert sich Hans-Joachim Walzer, der schon 25 Jahre in der kleinen Gemeinde als Pfarrer arbeitet. Es habe viel Überzeugungskraft gekostet, doch inzwischen stehen die Einwohner des Dorfes geschlossen hinter ihrer offenen Kapelle.

"Wir sind stolz auf unsere Autobahnkirche", sagt Margitta Müller, die mit ihrer Familie gleich gegenüber des Glockenturms wohnt. Gemeinsam mit anderen Anwohnern hat sie immer ein waches Auge auf das Gotteshaus, das im Winter täglich von 6:30 Uhr bis 19 Uhr geöffnet ist. "Die vielen Gäste frischen das ganze Dorfleben auf", erzählt die engagierte Frau, die gern mit den Besuchern ins Gespräch kommt. "Der Ort ist durch unsere Kirche in Deutschland viel bekannter geworden", ergänzt sie.

Beitrag zur Verkehrssicherheit

Auch der Pfarrer schaut mehrmals täglich in Duben vorbei und trifft dabei fast immer auf Reisende, die gerade einen Moment Entspannung suchen. "Wer in einer Kapelle einen Augenblick Ruhe findet, fährt anschließend konzentrierter und gelassener", ist der 60-Jährige überzeugt. Die Rast an einer Autobahnkirche trage deshalb auch zur Verkehrssicherheit bei.

In Deutschland gibt es derzeit 30 Autobahnkirchen. Die Gotteshäuser befinden sich jeweils in unmittelbarer Nähe zur Autobahn und sind nicht weiter als 1000 Meter von der Auffahrt entfernt. Die meisten Kirchen haben täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, einige auch rund um die Uhr. Parkplätze und sanitäre Anlagen sind immer vorhanden. In Brandenburg befindet sich neben der Dubener Kapelle in Werbellin (Barnim) eine weitere Autobahnkirche.

(Von Lars Hartfelder, ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben