Berlin : Berlin macht sich auf die Socken

20 000 Läufer starten beim Halbmarathon am Sonntag – das ist Rekord

Jörg Wenig

Sonntag laufen sie wieder: die Tausenden Teilnehmer des Halbmarathons. Einige werden sich vielleicht daran erinern, dass es ein Jubiläumswettkampf ist. Denn vor 25 Jahren begann die Geschichte des populären Läufertreffs. Die Streckenlänge betrug bei dieser Premiere 1981 jedoch nicht 21,0975 km. Gelaufen wurde damals im Ost-Berliner Bezirk Friedrichshain ein Marathon. Aus diesem Rennen entwickelte sich dann der Friedenslauf, der zu Zeiten von Ost und West die größte Volkslaufveranstaltung in der DDR war. Parallel war im westlichen Teil Berlins der Halbmarathon entstanden, der in den 80er Jahren ein regionales Vorbereitungsrennen für den Berlin-Marathon war. Nach der Wende war die Zukunft des Friedenslaufes ungewiss, denn die staatliche Unterstützung fehlte.

Die West-Berliner Halbmarathon-Veranstalter des SC Charlottenburg übernahmen dann die Initiative und retteten so das Rennen. Bereits 1990 fand der erste Berliner Halbmarathon in der heutigen Form statt. 1991 wurde der Lauf dann vom September, in dem ja bereits der Berlin-Marathon stattfand, ins Frühjahr verlegt. Nach einem zwischenzeitlichen Teilnehmerrückgang hat sich der Berliner Halbmarathon längst als das große Laufereignis im Frühjahr etabliert. Am Sonntag werden insgesamt knapp über 20 000 Teilnehmer erwartet – ein weiterer Rekord. Darunter sind neben den Läufern und Walkern, die über 21,0975 Kilometer an den Start gehen (10.45 Uhr) auch Inline-Skater (10.20 Uhr) sowie Rollstuhlfahrer und Handbiker (10.40 Uhr). Bereits um 10.10 Uhr findet der Fun-Run über 3,5 Kilometer statt. Ein neues Event beginnt um 11.20 Uhr: Der Berliner Nordic City Walk über 6,8 Kilometer. Alle diese Wettbewerbe starten Unter den Linden / Ecke Friedrichstraße und enden an der Schloßbrücke.

Rund 150 000 Zuschauer standen im vergangenen Jahr an der Strecke, die unter anderem vorbeiführt am Schloss Charlottenburg, der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, dem Potsdamer Platz und dem früheren Checkpoint Charlie. Im Vergleich zum Vorjahr musste der Kurs, der seit Donnerstagabend mit einer grünen Linie auf dem Straßenpflaster markiert ist, etwas verändert werden. Um den Verkehr durch den Tiergartentunnel nicht zu behindern, gab es zwischen Kilometer 14 und 18 eine Veränderung. „Wir laufen jetzt über den Potsdamer Platz, was die Strecke sogar noch attraktiver macht“, sagt der Lauf-Direktor Mark Milde.

Bereits heute finden im Rahmen der Sportmesse Berlin Vital in den Messehallen am Funkturm zwei Rennen für Kinder statt. Beim Bambinilauf über rund 800 Meter können im Sommergarten Kinder bis zu zehn Jahren starten (15 Uhr). Für den Skater-Nachwuchs beginnt der Kids-Cup um 14 Uhr an gleicher Stelle. Startnummern gibt es auf der Berlin-Vital-Messe. Dort kann man sich kurzfristig auch noch für den Berliner Halbmarathon am Sonntag melden. Die Messe ist heute von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema im Internet unter

www.berliner-halbmarathon.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben