Berlin : Keine Weißwürste mehr

Wie Tagesspiegel-Leser auf das Urteil reagieren

-

„Das Verfassungsgericht macht Berlin kaputt.“ – Ingo Nürnberger, Berlin

„Hauptsache die Bankgesellschaft ist saniert, das Tempodrom gebaut und alle anderen unzähligen Kleinigkeiten, die aus der Landeskasse flossen. Wieso stehen Diepgen, Landowsky, Staffelt, Fugmann- Heesing, Strieder , Pieroth und Co. nicht vor Gericht?“ – Olaf Müller, Berlin

„Jetzt hilft nur die große Koalition.“ – Hildebrandt, Berlin

„Berlin bekommt kein zusätzliches Geld vom Bund – und das ist gut so! Das wäre auch noch schöner gewesen: Das notorische Schuldenmachen und den Finanzschlendrian auch noch zu prämieren. Ein Hoch auf unser Verfassungsgericht!“ – Rolf Joachim, Siegen

„Nicht das Verfassungsgericht macht Berlin kaputt, sondern die Regierungen von Berlin. Berlin leistet sich soziale Wohltaten und kulturelle Schnickschnacks, die sich die reichen Länder wie Bayern, Baden-Württemberg und Hessen nicht leisten.“ – Klaus Müller, Berlin

„Berlin wird im Stich gelassen, dann eben nur noch aus der Region einkaufen! Einfach auf hessischen Wein und bayrische Weißwurst verzichten – auf Dauer.“ – Sven Wittnebel, Berlin

Weitere Kommentare im Internet:

www.tagesspiegel.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben