Online-Petition gestartet : Amerikanisches Volkfest will 2016 nach Tempelhof

Der Schaustellerchef hat er eine Online-Petition gestartet zur Erhaltung des Deutsch-Amerikanisches Volksfestes. Er will auf den Flughafen ziehen.

von
Remmidemmi! Der US-Rummel soll aufs Flughafengelände, fordert der Veranstalter.
Remmidemmi! Der US-Rummel soll aufs Flughafengelände, fordert der Veranstalter.Symbolfoto: dpa

Soll der Rummel aufs Tempelhofer Feld ziehen? Oder besser nicht? Alles Geschmackssache, jedenfalls hat nun der umtriebige Schausteller Thilo-Harry Wollenschlaeger eine Online-Petition gestartet zur Erhaltung des „DAV“, besser bekannt als – „Deutsch- Amerikanisches Volksfest“. Zuletzt hatte dieses zum 55. Mal in der Stadt stattgefunden, meistens in Dahlem, zuletzt auf der Brache an der Heidestraße in Moabit (nördlich vom Hauptbahnhof). Ab 2016 möchte Wollenschlaeger auf den stillgelegten Flughafen Tempelhof - das fordert er allerdings schon viele Jahre. In den ersten 24 Stunden hatten rund 170 Unterstützer unterschrieben. Einst hatte sich angeblich sogar die US-Botschaft für diese Idee stark gemacht. Zu den Unterstützern dieser Idee zählt wie berichtet auch CDU-Generalsekretär Kai Wegner.

Direkt an die A 100 in Tempelhof

In der Petition heißt es: "Das Deutsch-Amerikanische Volksfest ist eines der letzten traditionellen Volksfeste in Berlin. Es steht in enger historischer Verbundenheit zu den amerikanischen Alliierten, die es bis zu ihrem Abzug aus der Stadt mit gepflegt und gefördert haben. An diese Tradition erinnert dieses Fest noch heute. Doch seit die Plätze bebaut werden, an denen es bisher einmal jährlich stattgefunden hat, fehlt ein Ort mit Perspektive und historischem Bezug." Und dieser Ort soll der Flughafen Tempelhof sein, schließlich nutzen den Airport die US-Amerikaner im geteilten Berlin. Wollenschlaeger schlägt vor, ganz an den Rand des riesigen Areals zu ziehen, dicht ran an die Stadtautobahn A 100. Dort gäbe es dann "keine Beeinträchtigungen der Anwohner oder des sonstigen Freizeitangebots".

Die Online-Petition finden Sie unter diesem Link.

Das alliierte Leben in Berlin
Kai-Uwe Heinrich hat von 1988 bis 1993 als Fotograf bei der US Air Force gearbeitet. Sein Arbeitsplatz: gleich unter dem Schriftzug Berlin-Tempelhof mit dem Blick aufs Flugfeld.Weitere Bilder anzeigen
1 von 19Foto: Photolab
09.09.2014 15:02Kai-Uwe Heinrich hat von 1988 bis 1993 als Fotograf bei der US Air Force gearbeitet. Sein Arbeitsplatz: gleich unter dem...
96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben