Körperverletzung : 36-Jähriger schlägt Polizisten zwei Zähne aus

Ein Polizist ist in der Nacht zu Sonntag in Alt-Hohenschönhausen von einem 36-Jährigen angegriffen worden. Die Beamten wollten den Mann überprüfen.

Der Polizeiobermeister und seine Kollegin waren als Zivilstreife zu einem Einbruch gerufen worden, als sie auf einem Parkplatz an der Fritz-Lesch-Straße einen verdächtigen Mann entdeckten und ihn überprüfen wollten, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der 36-Jährige ignorierte jedoch die Aufforderung der Beamten, stehen zu bleiben.

Bei Versuchen, ihn festzuhalten, traf der Mann den überprüfenden Polizeibeamten mit derartiger Wucht, dass er ihm zwei Schneidezähne herausschlug, wie es hieß. Dann habe der Verdächtige die Polizisten mit einem Reizstoffsprühgerät - später mit einem Einhandmesser bedroht.

Trotz Androhung des Schusswaffengebrauchs und der Aufforderung, sich auf den Boden zu legen, wütete der 36-Jährige weiter. Mit Hilfe weiterer angeforderter Polizisten konnte der Angreifer überwältigt werden. Ihn erwarte ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung, sagte der Polizeisprecher. Zudem habe man dem Mann eine Blutprobe abgenommen, um den Alkoholgehalt zu überprüfen. (dapd)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben