18-Jährige Hanna aus Kaulsdorf : Anklage wegen Sexualmordes erhoben

Im Fall der getöteten Abiturientin Hanna K. hat die Berliner Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 31-Jährigen wegen Sexualmordes erhoben.

Kerstin Gehrke
Personifikation der Gerechtigkeit: Justitia
Personifikation der Gerechtigkeit: JustitiaFoto: picture alliance / dpa

Drei Monate nach der Tötung einer 18-jährigen Abiturientin in Kaulsdorf ist gegen den Verdächtigen Anklage wegen Sexualmordes erhoben worden. Der 31-jährige David G. soll die ihm unbekannte Hanna K. auf ihrem Heimweg verfolgt und von hinten attackiert haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er das Opfer vergewaltigen wollte.

Als ihm das nicht gelang und die sich heftig wehrende Abiturientin schrie, habe er sie erwürgt. Zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, heimtückisch und zur Verdeckung einer Straftat soll er die Frau umgebracht haben. Bilder aus Überwachungskameras führten auf seine Spur. David G., der arbeitslos war und viel Zeit am Computer mit Pornografie und „Killerspielen“ verbracht haben soll, gab bei der Polizei die Tötung zu.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben