Ausgerastet : Autofahrerin rammt Fahrzeuge und dreht durch

Eine betrunkene 20-jährige Autofahrerin hat gestern Abend mehrere Fahrzeuge beschädigt und sich anschließend mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Als sie schließlich festgenommen wurde, schlug und biss sie die Beamten.

BerlinAm Mittwochabend beobachtete ein Passant in Kreuzberg, wie eine junge Frau mit ihrem Pkw mehrere Autos rammte. Die alkoholisierte 20-Jährige stieß gegen 20:50 Uhr mit ihrem Toyota in der Prinzenstraße im Vorbeifahren gegen vier geparkte Pkws. Nachdem der 18-jährige Zeuge erfolglos versucht hatte, die Fahrerin aufzuhalten, alarmierte er die Polizei. Die Beamten leiteten die Fahndung ein und entdeckten die Frau mit ihrem Auto schließlich in der Frankfurter Allee in Höhe Möllendorffstraße in Lichtenberg.

Als die Streife sie anhalten wollte, raste die Fahrerin stadtauswärts. Im Tunnel Alt-Friedrichsfelde verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß mehrfach gegen die Tunnelwand. Zusätzlich alarmierte Beamte sicherten die Unfallstelle und nahmen die Raserin fest. Die Frau leistete erheblichen Widerstand. Nach Angaben der Polizei biss sie die Beamten und trat nach ihnen. „Ein einfacher Promilletest war durch ihr Verhalten nicht möglich“, sagte ein Polizeisprecher Tagesspiegel Online. Sie beleidigte die Beamten und stieß wilde Drohungen aus. „Wenn ich mit dir fertig bin, dann bist du tot – solche Sachen sagte sie. Die anderen Äußerungen kann ich leider nicht wiedergeben“, sagte der Sprecher.

Aufgrund ihres Zustands wurde sie zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. „Wir unterhalten uns in Ruhe mit ihr, wenn sie wieder nüchtern ist“, so der Polizeisprecher. Verletzt wurde bei der Raserei niemand, es waren lediglich Blechschäden zu beklagen. (svo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben