Update

Autobahn 113 drei Stunden gesperrt : Schaulustige verursachten schweren Unfall

Erst brannte um 6 Uhr ein Auto. Dann verursachte ein Schaulustiger auf der Gegenfahrbahn der A113 einen schweren Unfall, in den auch ein BVG-Bus verwickelt war. Die A113 war bis 9.15 Uhr Richtung Flughafen gesperrt.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Nach Polizeiangaben wurde der Unfalls auf der A113 von einem Schaulustigen verursacht. Der Mann gab zu, sich zu sehr für das brennende Auto auf der Gegenfahrbahn interessiert zu haben. Er fuhr gegen einen nicht mit Fahrgästen besetzten Bus der BVG, eine nachfolgende Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen und krachte ebenfalls in die Fahrzeuge. Die A113 war Richtung Berlin ab 8 Uhr wieder frei, Richtung Schönefeld erst gegen 9.15 Uhr. So lange war die Strecke zum Flughafen Schönefeld zwischen Schönefeld-Nord und Adlershof gesperrt. Die drei Beteiligten Autofahrer wurden leicht verletzt. Der Brand war nach Polizeiangaben durch einen technischen Defekt entstanden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar