Bahnhof Berlin Ostkreuz : Schmierer wird von S-Bahn mitgeschleift

Ein Mann ist am Freitagabend am Ostkreuz fünf Meter von einer S-Bahn mitgeschleift und schwer verletzt worden. Er soll zuvor den Zug beschmiert haben.

von
Eine S-Bahn am Ostkreuz (Symbolbild).
Eine S-Bahn am Ostkreuz (Symbolbild).Foto: dpa

Ein 20-Jähriger ist am Freitagabend am Bahnhof Ostkreuz mit dem Fuß zwischen S-Bahn und Bahnsteigkante gekommen und etwa fünf Meter mitgeschleift worden. Dabei verletzte sich der uns Unseberg (Sachsen-Anhalt) stammende Mann schwer an den Beinen und im Gesicht, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Laut Zeugenaussagen hatte der junge Mann versuchte, die abfahrende S-Bahn mit einem Stift zu beschmieren. Offenbar war er angetrunken oder stand unter Drogen, denn er war zuvor ziellos durch den Bahnhof getorkelt. Dabei war ihm auch seine Gaspistole aus der Tasche gefallen. Bei der Durchsuchung seiner Sachen im Krankenhaus fanden die Beamten neben der Softairwaffe auch ein Butterflymesser und stellten es sicher. Schon am Samstag konnte er das Krankenhaus wieder verlassen.

Die Bundespolizei leitet Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Waffenrecht ein. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Auswirkungen auf den Bahnverkehr mit insgesamt rund 420 Minuten Verspätung.

Der Mann hatte Glück im Unglück, weil er seinen Fuß selbst befreien konnte. Im November war ein 57-Jähriger am Westkreuz ebenfalls mit dem Fuß zwischen S-Bahn und Bahnsteigkante gekommen und von einer S-Bahn zu Tode geschleift worden.

Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar