Beeinträchtigungen bei der S-Bahn : Erneuter Kabeldiebstahl macht Probleme im Bahnverkehr

Erneut haben Kabeldiebe dafür gesorgt, dass es Probleme im S-Bahnverkehr gab. Die Täter schlugen wieder im Bereich Pankow zu.

von

Ähnlich wie in der Nacht zuvor leuchteten bei der Deutschen Bahn wieder gegen 2.30 Uhr Störungsmeldungen auf. Auf den Strecken zwischen den S-Bahnhöfen Blankenburg und Karow sowie Bornholmer Straße und Pankow war der Zugverkehr gestört, weil Diebe etwa 50 Meter - also rund 60 Kilogramm - Erdungs- und Signalkabel gestohlen hatten. Die Täter hatten die abgeschnittenen Kabelstücke abisoliert. Am Tatort stellte die Polizei Bolzenschneider und Notizen sicher. Wegen der Reparaturarbeiten gab es Einschränkungen im Bahnverkehr auf der Linie S 9. Die Bundespolizei ermittelt wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall.

Ob es sich um dieselbe Tätergruppe handelt, wie in der Nacht zuvor, wird von den Fahndern geprüft. "Der Kabeldiebstahl führt fast immer zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Für die Bahnreisenden und vielen
Pendler in Berlin und Brandenburg ergeben sich daraus verlängerte Fahrzeiten", hieß es bei der Bundespolizei.

Trotz der immer wieder kehrenden Meldungen von Kabeldiebstählen an Bahntrassen, berichtet die Bundespolizei laut Statistik von einem "rückläufigen Trend". So verzeichnete die Bundespolizeidirektion Berlin im Jahr 2012 einen Rückgang der Fallzahlen von rund 23 Prozent zum Vergleichszeitraum im Jahr 2011.

Autor

14 Kommentare

Neuester Kommentar