Belin-Lichterfelde : Massenschlägerei in Flüchtlingsheim

In einer Notunterkunft in Lichterfelde haben sich in der Nacht zu Mittwoch zehn Flüchtlinge untereinander geschlagen. Auch der Sicherheitsdienst wurde angegriffen.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Zu einem schweren Landfriedensbruch kam es in der vergangenen Nacht in Lichterfelde. Etwa zehn Bewohner einer Notunterkunft in der Wupperstraße sollen gegen 1.10 Uhr nach den bisherigen Erkenntnissen in Streit geraten und mit Fäusten, Besenstielen und Kleiderbügeln aufeinander losgegangen sein. Als Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes auf die Schlägerei aufmerksam wurden und dazwischen gehen wollten, sollen auch sie von den Männern attackiert worden sein. Ein 36 Jahre alter Sicherheitsmitarbeiter erlitt hierbei nach den ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die zehn Beteiligten der Schlägerei vorübergehend fest. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder entlassen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar