Berlin-Adlershof : Vierköpfige Diebesbande gefasst

Am Donnerstagmittag beobachteten Zivilbeamte zwei Taschendiebinnen bei der "Arbeit" in einem Einkaufszentrum in Adlershof. Sie folgten den Frauen bis zu einem Auto, in dem zwei Männer auf ihre Komplizinnen warteten. Die Viererbande wurde festgenommen.

von

Gegen 13.30 Uhr wurden die Frauen im Alter von 19 und 40 Jahren von den Polizisten dabei beobachtet, wie sie in einem Einkaufszentrum in der Rudower Chaussee eine Seniorin bestahlen. Die 72-Jährige erledigte Einkäufe und hatte ihre Handtasche an den Einkaufswagen gehängt. Als die Seniorin den Einkaufswagen kurz außer acht ließ, schlugen die Taschendiebinnen zu. Die Seniorin bemerkte den Diebstahl zunächst nicht. Die Polizisten folgten den Taschendiebinnen bis zu einem Auto, in dem bereits zwei Männer - einer 19 Jahre alt, einer 48 Jahre alt - auf ihre Komplizinnen warteten. Als die Viererbande losfuhr, folgten ihnen die Polizisten und stoppten den Wagen an der Kreuzung Rudower Chaussee/Wagner-Regeny-Straße. Auf der Rückbank fanden die Beamten die gestohlene Handtasche der Seniorin.

Die mutmaßlichen Handtaschendiebe wurden festgenommen; ihnen wird laut Polizei bandenmäßiger Diebstahl vorgeworfen. Sie sollen noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Laut Polizei war die vierköpfige Diebesbande schon am letzten Wochenende in einem Einkaufszentrum in Brandenburg auffällig geworden. Vor dem Diebstahl in Adlershof hatte die Viererbande im Gesundbrunnencenter nach potenziellen Opfern gesucht; dort hatten sich die Zivilbeamten an ihre Fersen geheftet. Die Polizisten folgten ihnen bis nach Adlershof, wo sie sie nach vollbrachter Tat festnahmen. Die Seniorin bekam ihre Handtasche natürlich zurück.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar