Update

Berlin-Blankenfelde : Offenbar Leiche der vermissten Frau aus Tiergarten gefunden

Hinweise einer der beiden beschuldigten Frauen führten die Polizei zum Fundort der offenbar Ermordeten.

Foto: dpa

Bei Grabungen in Arkenberge, einem Ortsteil von Blankenfelde, hat die Polizei am Montagnachmittag die Überreste einer Leiche gefunden. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um eine seit Mitte September vermisste Frau aus Tiergarten.

An einem Kiesteich im Berliner Norden seien am Montagabend menschliche Überreste entdeckt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Identifizierung stehe zwar noch aus. Angesichts des Fundorts im Ortsteil Arkenberge und Aussagen einer Beschuldigten gehen die Ermittler jedoch davon aus, dass es sich um die Leiche der 59-Jährigen handelt.

Die Polizei vermutet ein Kapitalverbrechen. Zwei 36 und 44 Jahre alte Frauen aus Moabit sollen die 59-Jährige getötet haben. Wie berichtet, waren sie kurz vor Weihnachten in Untersuchungshaft genommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, ihre Bekannte aus Habgier getötet zu haben. Die Aussagen einer der beiden Frauen führten die Beamten jetzt zu dem Fundort. Die beschuldigten Frauen sollen zum Bekanntenkreis der Vermissten gehören.

Die Leiche war in dem Waldgebiet vermutet worden. Bereits vor Weihnachten hatte die Polizei das Gelände zwei Tage lang abgesucht - damals jedoch erfolglos. Eine Obduktion soll Gewissheit bringen, ob es sich tatsächlich um die 59-Jährige handelt. (dpa/Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben