Berlin-Charlottenburg : 960 Euro Strafe wegen Raserei auf der Stadtautobahn

Das Tempo-Limit wegen Brückenbauarbeiten auf der A100 wird offenbar konsequent übertreten: Mehr als 70 Prozent waren bei eine Stichprobe zu schnell. Die Polizei kündigt weitere Kontrollen an.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Beamte der Autobahnpolizei haben am Sonntag auf der Stadtautobahn A100 in Höhe der Ausfahrt Kaiserdamm in Charlottenburg das angeordnete Tempolimit von 60 km/h überwacht. In Richtung Norden gilt die Geschwindigkeitsbeschränkung dem Schutz der Brückenbauwerke.

Im Rahmen der Geschwindigkeitskontrolle wurden allein in der Zeit von 8.35 Uhr bis 10.15 Uhr insgesamt 873 Fahrzeuge gemessen, 622 – mehr als 70 Prozent – waren zu schnell. Der Spitzenreiter wurde mit 128 km/h gemessen. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 960 Euro und zwei Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg. Zudem wird er seinen Führerschein für drei Monate abgeben müssen.

Vor dem Hintergrund, dass das Tempolimit immer noch von den meisten Kraftfahrern ignoriert wird, werden die Kontrollen laut Polizei fortgesetzt. Tsp

46 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben