Berlin-Friedrichshain : Männer treten Pfandsammler bewusstlos

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde ein Pfandsammler auf der Warschauer Brücke von zwei Unbekannten überfallen. Sie forderten sein Pfandgeld. Als der Mann sich weigerte, wurde er mit einem Schlagstock verprügelt und gegen den Kopf getreten.

von

Laut Polizei hatte der 34-Jährige gerade seine Pfandflaschen in einem Supermarkt abgegeben, als er an der Warschauer Brücke von zwei Männern zur Herausgabe des Pfandgeldes aufgefordert wurde. Der 34-Jährige weigerte sich, der Aufforderung nachzukommen.

Daraufhin wurde er von einem der beiden Männer mit einem Schlagstock attackiert. Als der 34-Jährige unter den Schlägen zu Boden ging, traten die zwei Männer so lange gegen den Kopf und den Oberkörper des Pfandsammlers, bis dieser das Bewusstsein verlor. Passanten kamen dem 34-Jährigen zur Hilfe, die Angreifer flüchteten unerkannt. Der Pfandsammler wurde ins Krankenhaus gebracht, wo seine Verletzungen stationär behandelt werden.

Autor

29 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben