Berlin-Friedrichshain : Polizei schnappt Drogendealer - 2,4 Kilo Cannabis sichergestellt

Festnahmen auf der Partymeile: In der Revaler Straßen haben Polizisten am Freitagabend mehrere Drogenhändler und -kunden festgenommen. Bei einem Tatverdächtigen fanden die Beamten später zu Hause 2,4 Kilo Cannabis und fast 19.000 Euro Bargeld.

Jana Lotze
Cannabis-Pflanzen. (Symbolbild)
Cannabis-Pflanzen. (Symbolbild)Foto: picture alliance/dpa

Eine Schwerpunktstreife der Polizei Berlin hat am Freitagabend in der Revaler Straße in Friedrichshain mehrere Personen festgenommen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, fielen den Beamten gegen 19.45 Uhr mehrere Personen auf, die offensichtlich mit Betäubungsmittel handelten beziehungsweise diese erworben. Sie nahmen insgesamt fünf mutmaßliche Händler und drei Erwerber fest. Bei den Personen beschlagnahmten die Polizisten insgesamt 23 szenetypische Verkaufseinheiten, sieben Eppendorfgefäße, in denen Betäubungsmittel portioniert werden können, 29 Kügelchen, die nach Betäubungsmitteln aussahen, einige Tabletten und 655 Euro, vermutlich aus Handelserlösen.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden bis auf zwei Tatverdächtige alle freigelassen. Die beiden Männer im Alter von 21 und 24 Jahren nahmen die Beamten mit aufs Revier. Aufgrund der Ermittlungen holte die Polizei einen Durchsuchungsbeschluss ein und durchsuchte in der Neuköllner Fritzi-Massary-Straße die Wohnung des 21-Jährigen. Dort fand sie 18.850 Euro in bar, 2,4 Kilogramm Cannabis, 29 weitere Eppendorfgefäße, die vermutlich Betäubungsmittel enthielten, 32 Mobiltelefone, Tablets sowie diverses Verpackungsmaterial. Die 21 und 24 Jahre alten Tatverdächtigen sollten noch am Samstag einem Richter vorgeführt werden.

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben