Berlin-Gesundbrunnen : Kriminelle wollten zu Fuß vor Verkehrskontrolle flüchten

Polizisten haben in der Nacht zu Mittwoch zwei Männer verhaftet, die zu Fuß vor einer Verkehrskontrolle in der Grüntaler Straße flüchten wollten. Weit kamen die Männer nicht.

von
Foto: dpa

Der dunkle BMW war den Polizisten um 23.10 Uhr in der Grüntaler Straße aufgefallen. Sie hielten den Wagen an, um die beiden Männer im BMW zu überprüfen.

Das Auto stoppte, die Beamten traten an den BMW heran. Plötzlich flogen Fahrer- und Beifahrertür auf, die Insassen sprangen heraus und nahmen zu Fuß Reißaus.

Der 24-jährige Beifahrer wurde direkt am Auto gestoppt, der 21-jährige Fahrer machte noch ein paar Meter, bevor er geschnappt wurde. Auf seinem Weg versuchte er noch, sich eines Papierkuverts mit Cannabis zu entledigen. Bei der anschließenden Festnahme leistete er nach Angaben der Polizei "erheblichen Widerstand."

Auto war gestohlen gemeldet - Waffen im Innenraum gefunden

Wie sich herausstellte, war der BMW gestohlen gemeldet. Die Autoschlüssel waren bei einem Einbruch in die Wohnung des Besitzers gestohlen worden; die Einbrecher hatten offenbar auch den Wagen mitgenommen. Im Innenraum des BMW wurden außerdem ein Messer, Pfefferspray und ein weiteres Tütchen mit Drogen gefunden.

Der 21-Jährige klagte nach seiner Festnahme über starke Kopfschmerzen und Übelkeit. Ob dies von der Festnahme herrührte oder etwa durch Drogenkonsum verursacht wurde, ist unklar. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er die Nacht unter Polizeischutz verbrachte.

Gegen den 21-Jährigen und seinen Begleiter wird nun wegen des Verdachts des Autodiebstahls, des Wohnungseinbruchs, des Widerstands und wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt. Das Duo wurde der Kriminalpolizei überstellt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar