Berlin-Gropiusstadt : Männer schlagen Frau mit Baseballschläger krankenhausreif

Bei einer Schlägerei vor einer Kneipe in der Lipschitzallee ist eine Frau von zwei Männern mit einem Baseballschläger, Schlägen und Tritten schwer verletzt worden.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Eine 46 Jahre alte Frau ist in der Montagnacht bei einer Schlägerei vor einer Kneipe in Gropiusstadt mit einem Baseballschläger geschlagen und schwer verletzt worden. Die Frau liegt im Krankenhaus. Zwei Verdächtige wurden vorübergehend festgenommen.

Gegen 23 Uhr hatte es laut Polizei in dem Lokal in der Lipschitzallee einen Streit zwischen zwei 36 Jahre alten Männern gegeben. Die Männer sollen zuvor noch zusammen gezecht haben; zunächst blieb es beim Wortwechsel.

Der Wirt warf einen der Streithähne aus dem Lokal. Sein Widerpart folgte ihm nach draußen. Vor der Tür entwickelte sich eine handfeste Schlägerei.

Nun mischten sich auch andere Leute in die Auseinandersetzung ein. Dabei soll es sich um Verwandte der Kontrahenten gehandelt haben. Insgesamt waren laut Polizei sieben Personen in das Handgemenge verwickelt: Drei auf der einen, vier auf der anderen Seite.

Während der Schlägerei schlug ein 20-Jähriger mit einem Baseballschläger auf eine 46 Jahre alte Frau ein. Er traf sie am Kopf und verletzte sie schwer. Anschließend soll ein anderer 20-Jähriger mit Fäusten und Füßen weiter auf die Frau eingeschlagen und eingetreten haben.

Die Polizei trennte die beiden Gruppen. Die 20-Jährigen wurden festgenommen, die verletzte Frau kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Auch die beiden 36-Jährigen hatten leichte Verletzungen an Kopf und Armen davongetragen.

Gegen einen der 20-Jährigen lag ein Haftbefehl vor, weil er eine Geldstrafe nicht gezahlt hatte. Er beglich seine Schulden und kam dann wieder auf freien Fuß. Der andere 20-Jährige wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung freigelassen. Ermittelt wird wegen wechselseitiger gefährlicher Körperverletzung.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben