Berlin-Hellersdorf : Zwei Raubüberfälle in der Alten Hellersdorfer Straße

Gleich zweimal wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag Geschäfte in der Alten Hellersdorfer Straße überfallen. Laut Polizei besteht aber kein Zusammenhang zwischen den Taten.

von

Im ersten Fall hatte der Täter gegen 18.45 Uhr eine Spielhalle betreten, eine Pistole gezückt und eine 43-jährige Angestellte gezwungen, Geld herauszugeben. Gegen 2.45 wurde dann auch noch ein Imbiss überfallen - kaum hundert Meter vom ersten Tatort entfernt. Hier schlug der Täter einem 64-jährigen Angestellten, der gerade mit Aufräumarbeiten beschäftigt war, von hinten gegen den Kopf und würgte ihn, bis der Angestellte die Tageseinnahmen herausgab. In beiden Fällen wurden die Taten von einem einzelnen Räuber verübt, in beiden Fällen gelang dem Räuber die Flucht. Die Angestellten kamen mit dem Schrecken davon. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei gibt es keinen unmittelbaren Zusammenhang zwischen den Taten.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar