Berlin-Kreuzberg : Schwerer Raserunfall auf der Hasenheide

Mit deutlich überhöhten Tempo hat sich ein BMW in der Nacht zu Sonntag in der Hasenheide mehrfach überschlagen.

von
Ein Rettungswagen in Berlin. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen in Berlin. (Symbolbild)Foto: picture alliance / Jochen Eckel

Der Unfall geschah gegen 4.30 Uhr am frühen Sonntagmorgen in der Straße Hasenheide. Als die Polizei eintraf, war eine Frau, die im Auto gesessen haben soll, geflohen aus unbekannten Gründen. Der BMW soll zuvor geparkte Autos gerammt haben, dadurch soll der Wagen ins Schleudern gekommen sein, er überschlug sich dann mehrfach und blieb auf der Seite liegen.

Eine 18-Jährige und ein 29-Jähriger wurden schwer verletzt. Ein 45-Jähriger kletterte unverletzt aus dem Wrack. Wer von den vier Personen den Wagen mit britischem Nummernschild gefahren hat, ist unklar. Weitere Autos sollen nicht beteiligt gewesen sein, es war also kein Rennen. Wie schnell der Wagen war, ist unklar, Zeugen berichteten von deutlich überhöhtem Tempo.

Verkehrsrowdys waren auch ein Thema bei den rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen: Die künftige Landesregierung will mehr Blitzer gegen Raser und Rotlichtfahrer installieren.

Autor

38 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben