Berlin-Kreuzberg/Weißensee : Brandstifter zünden wieder Fahrzeuge an

Am Dienstagabend sind erneut zwei Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. In Weißensee brannte ein Wohnwagen, in Kreuzberg ein Audi. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

von
Heißer Einsatz (Symbolbild)
Heißer Einsatz (Symbolbild)Foto: Paul Zinken / dpa

Erst am Dienstagmorgen waren auf einem Parkplatz am Bahnhof Lichtenberg vier Autos - darunter auch ein Auto der Bundespolizei - angesteckt worden. Am Dienstagabend brannten erneut zwei Fahrzeuge: Gegen 20.40 Uhr ging auf einem Parkplatz an der Ecke Lehderstraße/Goethestraße in Weißensee ein Wohnwagen in Flammen auf; durch die Hitze wurden auch andere geparkte Autos beschädigt.

Um 23.20 Uhr erreichte ein anonymer Anruf die Polizei: Am Schleusenufer war ein Audi in Brand gesetzt worden. Der Motorraum des Autos brannte komplett aus, bevor die Flammen gelöscht waren.

Die Polizei geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus. Nach Angaben einer Sprecherin wird derzeit nicht davon ausgegangen, dass die Taten politisch motiviert waren - ein Brandkommissariat ermittelt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben