Update

Berlin-Lankwitz und Charlottenburg : Zwei Rentner bei Wohnungsbränden gestorben

Bei zwei Wohnungsbränden in Lankwitz und Charlottenburg sind in der Nacht zu Dienstag ein 69 Jahre alter Mann und eine 88-jährige Frau ums Leben gekommen.

Ein Rettungswagen in Berlin im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen in Berlin im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture-alliance/ ZB

Am Montagabend gegen 21.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in Lankwitz gerufen. Eine Wohnung im dritten Stock eines viergeschossigen Wohnhauses in der Charlottenstraße brannte - Einrichtungsgegenstände hatten Feuer gefangen. In der Wohnung wurde eine tote Frau gefunden, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr dann zu einem Wohnungsbrand in der Krummen Straße in Charlottenburg gerufen. Gegen 0.15 Uhr brach aus bisher noch ungeklärter Ursache ein Feuer in einer Erdgeschosswohnung in der Krumme Straße aus. Anwohner verständigten die Feuerwehr. Diese fand bei den Löschmaßnahmen in der Wohnung einen Mann, der schwere Brandverletzungen hatte. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um den 69-jährigen Mieter. Er verstarb noch auf dem Weg in ein Krankenhaus in einem Rettungswagen.

Die Kripo geht in beiden Fällen von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben