Update

Berlin-Lankwitz und Französisch Buchholz : Autofahrer verunglücken auf Flucht vor Polizei

Gleich zweimal versuchten am Freitag, Autofahrer vor der Polizei zu flüchten - und verloren die Kontrolle über ihr Fahrzeug. In Lankwitz war Alkohol im Spiel.

von
Foto: dpa

Schwere Verletzungen haben sich am Freitag gleich zwei Autofahrer auf der Flucht vor der Polizei zugezogen. In Berlin-Lankwitz fuhr ein 42-Jähriger unter Alkoholeinfluss gegen einen Baum. In Französisch Buchholz verlor eine 21-Jährige die Kontrolle über ihren Wagen, als Beamten die Fahrerin anhalten wollten.

Mit Haftbefehl gesucht

In Lankwitz nahmen die Polizisten nahmen in der Nacht zu Freitag den mit Haftbefehl Gesuchten zunächst fest. Gegen 1.30 Uhr bemerkten zwei Zivilbeamte einen Audi in der Kaiser-Wilhelm-Straße, der ordnungswidrig parkte. Dessen Fahrer, ein 42-Jähriger, stand neben dem Fahrzeug und sagte, dass er den Wagen nicht mehr fahren könne, weil er zu viel getrunken habe. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Den offenen Geldbetrag bezahlte er bei einem nahegelegenen Polizeiabschnitt und setzte anschließend seinen Weg zu Fuß fort.

Kurze Zeit später bemerkten dieselben Beamten den Audi, der von dem 42-Jährigen gefahren wurde. Der Aufforderung anzuhalten kam er nicht nach und flüchtete. In der Paul-Schneider-Straße verlor er dann die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und kam letztlich an einem Baum zum Stehen. Hierbei erlitt der Fahrer schwere Kopfverletzungen und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund 1,3 Promille.

Fahren ohne Führerschein

In Ahrensfelde bemerkten Beamten der Polizei Brandenburg den BMW einer 21-Jährigen, die schon mehrfach durch Fahren ohne Führerschein aufgefallen war. Als die Polizei sie zum Anhalten aufforderte, gab sie Gas. Sie fuhr über die Bundestraße B 158 auf die Autobahn A 10 und dann auf die A115. An der Ausfahrt Schönerlinder Straße im Stadtteil Französisch Buchholz wollte sie offenbar die Autobahn verlassen und verlor dabei die Kontrolle über ihren Wagen.

Das Auto geriet ins Schleudern, überschlug sich und prallte gegen eine Leitplanke. Dort kam das Auto auf dem Dach zum Stehen. Die Fahrerin kam mit Rumpfverletzungen ins Krankenhaus. Während der Rettungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Bucher Straße zeitweise gesperrt.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben