Berlin-Lichtenberg : Ohne Führerschein und betrunken über rote Ampeln gerast

Sehr teuer wird eine Autofahrt in der Nacht zu Freitag für einen 18-Jährigen. Eine Zivilstreife hatte den BMW wegen des hohen Tempos gestoppt.

Jörn Hasselmann
Foto: dpa

In der Nacht zu Freitag nahmen Polizisten einen jungen Mann in Rummelsburg fest, gegen den nun unter anderem wegen Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt wird. Ersten Ermittlungen zufolge ist der 18-jährige Fahrer eines BMW Zivilfahndern des Abschnitts 64 in der Hauptstraße wegen der hohen Geschwindigkeit aufgefallen. Als die Beamten die Verfolgung aufnahmen, überfuhr er mehrfach rote Ampeln und streifte einen Streifenwagen, der dadurch leichte Schäden davontrug. Letztlich konnten die Beamten den Wagen in der Schlichtallee stoppen. Der 18-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und wurde auf Grund des Alkoholgeruchs zur Blutentnahme und erkennungsdienstlichen Behandlung zum Polizeigewahrsam gebracht. Anschließend wurde er gemeinsam mit seinen drei Beifahrern, 17 und 18 Jahre alt, entlassen.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben