Berlin-Lichterfelde : Nach Unfall zu Fuß geflüchtet

Erst rammte ein Mann mit seinem Autos zwei fahrende Wagen, dann touchierte er ein parkendes Fahrzeug. Er versuchte, zu Fuß zu flüchten.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein 45-Jähriger hat am Montagvormittag in Lichterfelde mindestens einen Unfall verursacht und ist anschließend zu Fuß geflüchtet. Der Mann soll auf dem Ostpreußendamm mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein; er geriet nach Polizeiangaben in den Gegenverkehr und stieß mit zwei Pkw zusammen. Sein Wagen wurde auf den Gehweg geschleudert, dort beschädigte er ein geparktes Fahrzeug. Das Auto des Mannes fing im vorderen Bereich Feuer. Der Mann konnte sich aber selbst aus dem Auto befreien und flüchtete zu Fuß. Polizeibeamte nahmen ihn wenig später Dadurch war auch noch ein Sachschaden an einem parkenden Fahrzeug entstanden. Der Opel fing dann im vorderen Bereich Feuer. Der Fahrer konnte sich jedoch selbst befreien und flüchtete zunächst zu Fuß. Polizeibeamte nahmen ihn wenig später in der Osdorfer Straße fest. In dem Opel des bereits polizeibekannten Mannes fanden die Polizisten zwei Tütchen mit Rauschgift sowie eine vierstellige Summe Bargeld. Beides wurde beschlagnahmt. Jetzt untersucht die Polizei zudem, ob der Mann noch für einen weiteren Unfall am Ostpreußendamm, der kurz vorher stattfand, verantwortlich ist. Bei diesem war der Verursacher ebenfalls geflüchtet. (Tsp)

10 Kommentare

Neuester Kommentar