Berlin-Marienfelde : Autofahrer gerät in Gegenverkehr - drei Schwerverletzte

Ein abrupter Spurwechsel war am Freitagabend Auslöser einen Verkehrsunfalls in der Malteserstraße. Ein Fahrer geriet in den Gegenverkehr - und krachte in ein entgegenkommendes Auto.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Der 28-Jährige war laut Polizei gegen 19.30 Uhr auf dem linken Streifen der Malteserstraße in Richtung Stadtrand unterwegs. Kurz bevor die Malteserstraße in die Friedenfelser Straße übergeht, wechselte plötzlich ein Fahrzeug von der rechten in die linke Spur - so abrupt, dass der 28-Jährige laut Polizei stark abbremsen hinlegen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Allerdings geriet der 28-Jährige dabei in den Gegenverkehr.

Dort prallte der Wagen des 28-Jährigen mit einem "Renault" zusammen, in dem zwei Menschen saßen. Bei dem Unfall wurden alle drei Beteiligten so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Die Polizei sucht nun nach dem Fahrer des Wagens, der durch seinen plötzlichen Spurwechsel den Unfall ausgelöst hatte. Der Fahrer war nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei einfach weitergefahren, obwohl sich unmittelbar hinter ihm der Unfall ereignet hatte. Die Maltesterstraße war nach dem Unfall für 40 Minuten gesperrt.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben