Berlin-Marzahn : Unbekannter schießt auf Autofahrerin und Polizisten

Am späten Freitagabend hat ein bislang unbekannter Täter in Berlin-Marzahn mehrere Schüsse abgegeben - vermutlich aus einer Luftdruckwaffe. Auch Polizisten gerieten dabei ins Visier.

In Berlin-Marzahn hat ein Unbekannter am späten Freitagabend mehrere Schüsse zunächst auf eine Frau und anschließend auf alarmierte Polizisten abgegeben. Dies teilte die Polizei mit. Gegen 22.50 Uhr verließ die 53-jährige Autofahrerin auf dem Mieterparkplatz in der Lea-Grundig-Straße ihren Wagen und bemerkte, dass etwas an ihr vorbeizischte und anschließend an einen Metallgegenstand geprallt sein muss. Die Frau suchte sofort Schutz und hörte, wie weitere Schüsse auf Straßenschilder abgegeben wurden.

Alarmierte Polizisten wurden ebenfalls beschossen, außerdem ein Zeitungskiosk. Hierbei entstanden zwei Dellen an dem Laden. Mit Unterstützung weiterer Beamter wurde der Bereich rund um den Großparkplatz in der Lea-Grundig-Straße nach dem Schützen abgesucht - ohne Erfolg. An der Suche beteiligten sich insgesamt 25 Polizisten. Die Polizei geht einer Sprecherin zufolge davon aus, dass es sich nicht um eine scharfe Waffe, sondern womöglich um eine Luftdruckwaffe gehandelt hat.

Während des Einsatzes wurde der Straßenbahnverkehr der Linie M8 unterbrochen. Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Verletzt wurde niemand. (tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar