Berlin-Mitte : Maskierte überfallen Kiosk mit Machete und Schusswaffe

Ein Geschäft am S-Bahnhof Nordbahnhof wurde ausgeraubt. Die Täter konnten unerkannt fliehen.

Frau verletzt Mann lebensgefährlich

Am Montagabend wurden zwei Angestellte eines Kiosks in Mitte überfallen. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei betraten zwei maskierte Täter mit jeweils einer Schusswaffe und einer Machete bewaffnet gegen 22 Uhr das Geschäft am S-Bahnhof Nordbahnhof. Sie zwangen die 26-jährige Angestellte die Rollläden des Geschäfts herunterzulassen und die Kasse zu öffnen. Ihr 39-jähriger Kollege konnte flüchten.

Die beiden Männer raubten Geld und Zigaretten und entkamen unerkannt über den Hinterausgang des Ladens. Die Mitarbeiter wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen hat ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen. (jkw)

0 Kommentare

Neuester Kommentar