Berlin-Mitte : Streit zweier Gruppen mündet in Schlägerei

Zwischen zwei Gruppen hat am Mittwochabend im U-Bahnhof Alexanderplatz eine Schlägerei gegeben. Dabei wurde ein 25-Jähriger verletzt.

von
Foto: dpa

Zwischen zwei Gruppen hat es am Mittwochabend im U-Bahnhof Alexanderplatz Streit gegeben, in dessen Verlauf ein 17-jähriger einem 25-Jährigen eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben soll. Das meldet die Polizei und beruft sich dabei auf die Aussage eines Zeugen, der die Beamten alarmiert hatte. Demnach wollte der 25-Jährige gegen 21.30 Uhr gerade in eine U-Bahn der Linie U8 steigen, als er mit einem Mann aus einer anderen Personengruppe zusammenstieß. Beide Gruppen gerieten daraufhin zunächst verbal miteinander in Streit, doch mündete dieser in eine Schlägerei.

Hierbei soll ein 17-jähriger Jugendlicher aus der fremden Gruppe dem 25-Jährigen eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Fahnder der Bundespolizei nahmen den Jugendlichen mit; er wurde dann für ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei der Direktion 3 eingeliefert und erkennungsdienstlich behandelt. Der 25-Jährige erlitt leichte Verletzungen und konnte nach ambulanter Behandlungen entlassen werden.

2 Kommentare

Neuester Kommentar