Berlin-Mitte : Tätlicher Angriff am Alexanderplatz

In der Nacht zu Montag ist ein 24-Jähriger bei einem Streit in der Nähe des Alexanderplatzes am Kopf verletzt worden. Die unbekannten Täter flüchteten, das Opfer musste ambulant behandelt werden.

von

Der 24-Jährige war gegen 0 Uhr in der Panoramastraße mit zwei Männern in Streit geraten. Laut Polizei hatten die beiden Männer den 24-Jährigen nach Zigaretten gefragt. Aus dem Wortwechsel wurde eine tätliche Auseinandersetzung, bei der der 24-Jährige eine Kopfplatzwunde erlitt. Die Täter flüchteten. Der 24-Jährige musste sich in ambulante Behandlung begeben, um seine Wunde versorgen zu lassen.

Rings um den Alexanderplatz kommt es immer wieder zu Gewalttaten. Im Juli prügelten zwei Obdachlose am Neptunbrunnen beinahe einen Afrikaner tot, im Juni hatte ein Polizist einen geistig verwirrten Mann erschossen. Auch die tödliche Prügelattacke auf Jonny K. ereignete sich in unmittelbarer Nähe des Alexanderplatzes. Seit Jahren wird der Alexanderplatz von der Polizei als "gefährlicher Ort" eingestuft. Nach der Attacke auf Jonny K. richtete die Polizei eine mobile Wache auf dem Alexanderplatz ein, um auch nachts für mehr Sicherheit zu sorgen.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar