Berlin-Neukölln : Betrunkener Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Sechs beschädigte Fahrzeuge, 1,8 Promille Alkohol und keinen Führerschein dabei: Das ist die Bilanz der Flucht eines 25-Jährigen durch Neukölln.

Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

In der Nacht zu Freitag haben Polizeibeamte einen 25-jährigen Autofahrer durch Neukölln verfolgt. Um 0.30 Uhr hörte ein Zeuge in der Elsenstraße einen lauten Knall und sah einen "Mercedes", der Schlangenlinien fuhr. Der Fahrer bog dann in eine Seitenstraße ein, stieg aus und lief um sein Auto herum. Herbeigerufene Beamte hielten den Fahrer daraufhin an. Der gab jedoch Gas, schaltete das Licht aus und flüchtete - wieder in Schlangenlinien. In der Teupitzer Straße rammte er ein geparktes Auto, kam ins Schleudern und traf weitere Autos. Insgesamt wurden fünf Fahrzeuge beschädigt.

Damit endete die Fahrt des 25-Jährigen aber nicht. Statt mit dem Auto flüchtete er nun zu Fuß weiter. Die Polizisten konnten ihn schließlich festnehmen. Bei einer Blutentnahme wurde ein Alkoholwert von 1,8 Promille festgestellt. Außerdem hatte der Täter keinen Führerschein bei sich. Er ist auch nicht Halter des Fahrzeugs.

Der Knall, den der Zeuge in der Elsenstraße gehört hatte, rührte ebenfalls von einem Zusammenstoß des "Mercedes"-Fahrer mit einem geparkten Pkw her. Damit gehen sechs beschädigte Fahrzeuge auf das Konto des 25-Jährigen. (Tsp)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben