Berlin-Neukölln : Betrunkener rast in Imbiss und begeht Fahrerflucht

Betrunken und ohne Führerschein ist ein 24-Jähriger in einen Neuköllner Imbiss gerast. Anschließend beging er Fahrerflucht und verletzte dabei drei Passanten.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Ein alkoholisierter Autofahrer ist in der Nacht zum Montag in Neukölln in einen Imbiss gerast. Der 24-Jährige verlor an der Kreuzung Flughafenstraße Ecke Richtung Karl-Marx-Straße die Kontrolle über seine Limousine, prallte gegen ein Fußgängerschutzgitter und kam im Eingang eines Imbisses zu stehen, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden mehrere am Gitter angeschlossene Fahrräder sowie die Tür des Imbisses stark beschädigt.

Anstatt die Polizei zu rufen, setzte der Raser seinen Wagen zurück und seine Fahrt über den Gehweg zur Fuldastraße fort. Dabei touchierte er drei Passanten im Alter von 24, 29 und 42 Jahren, alle wurden leicht verletzt. Danach gelang es ihm, seinen Wagen wieder auf die Straße zu bringen. Mit hoher Geschwindigkeit überfuhr er bei "rot" die Sonnenallee und weiter in Richtung Weichselplatz.

Dort verlor zum zweiten Mal die Kontrolle über sein Auto und rammte einen Kleinwagen, der durch die Wucht des Aufpralls in einen Park und dort gegen einen Zaun schleuderte wurde.

Ohne Führerschein und mit gestohlenem Kennzeichen

Der 24-Jährige stieg daraufhin aus seinem Pkw und flüchtete zu Fuß entlang des Neuköllner Schifffahrtskanals in Richtung Maybachufer. Dabei wurde er von Streifenpolizisten, die den ersten Unfall beobachtet hatten, verfolgt. Am Maybachufer kletterte er durch ein offenes Zaunfeld auf den Sportplatz und verschwand. Bei der Absuche entdeckten die Polizisten den Flüchtenden kurz darauf völlig außer Atem an der Rückwand eines Wohnhauses in der Weichselstraße und nahmen ihn vorläufig fest.

Der junge Mann, der offenbar nicht im Besitz eines Führerscheins ist und nach Alkohol roch, wurde zur Blutentnahme zur Gefangenensammelstelle gebracht. Nachdem die Beamten seine Personalien festgestellt hatte, konnte der Unfallverursacher seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Sein Fahrzeug, das nicht versichert war und an dem sich offenbar die Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs befanden, wurde beschlagnahmt.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben