Berlin-Neukölln : Mann aus Auto gezogen und ausgeraubt

Nachdem er sein Auto geparkt hatte, wurde ein 31-Jähriger in der Nacht zu Montag aus dem Wagen gezerrt, geschlagen und beraubt. Der Mann wurde bei dem Überfall so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste.

von

Der 31-Jährige hatte seinen Wagen nach Polizeiangaben gegen 23.50 Uhr in der Oderstraße geparkt. Noch bevor er den Wagen verlassen konnte, wurde die Fahrertür aufgerissen. Der 31-Jährige wurde aus dem Wagen gezerrt und mehrmals gegen Kopf und Rücken geschlagen. Ob es sich um einen oder mehrere Angreifer handelte, konnte der Mann der Polizei nicht sagen. Der oder die Täter erbeuteten eine Tasche, in der sich nach Tagesspiegel-Informationen vermutlich Bargeld befand.

Unmittelbar nach der Tat fand eine Passantin den benommenen, auf der Straße liegenden Mann und holte die Feuerwehr. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und wegen Schmerzen im Oberkörperbereich und des Verdachts auf Gehirnerschütterung stationär aufgenommen. Das Raubkommissariat ermittelt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar