Berlin-Neukölln : Mann mit Samurai-Schwert beschädigt Auto

Ein vermutlich Verwirrter wurde am Samstagabend in die Psychiatrie eingeliefert: Er hatte mit einem Samurai-Schwert in der Öffentlichkeit herumhantiert.

Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.Foto: dpa/Archiv

Nach Zeugenaussagen soll der alkoholisierte 52-jährige gegen 17.30 Uhr in der Neuköllner Grenzallee Ecke Ballinstraße unvermittelt mit erhobenen Schwert auf eine Gruppe spielender Kinder zugerannt sein, die flüchten konnten. Danach wandte er sich sofort einem geparkten Auto zu, in dem ein Mann auf dem Beifahrersitz saß, und schlug mit dem Schwert auf die Frontscheibe ein. Der 33-Jährige stieg daraufhin aus dem Auto aus, überwältigte den Angreifer und übergab ihn den alarmierten Polizeibeamten des Abschnitts 54. Gegen ihn wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

 

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar