Update

Berlin-Neukölln : Motorradfahrer stirbt bei Unfall - 14-jährige Sozia schwer verletzt

Ein 51-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstag tödlich verunglückt, seine 14-jährige Sozia wurde schwer verletzt. Schuld an dem Unfall ist ein Autofahrer.

Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa


Ein 51-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagabend in Neukölln gestürzt und ums Leben gekommen. Seine 14-jährige Sozia kam mit schweren Verletzungen in die Klinik. Verursacht wurde der Unfall durch einen Autofahrer, der die Vorfahrt missachtete.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.20 Uhr auf der Neuköllnischen Allee. Nach Angaben der Polizei war ein 48-Jähriger in seinem BMW in Richtung Forsthausallee unterwegs und wollte nach links in die Planetenstraße abbiegen. Das Abbiegemanöver ist allerdings aufgrund einer derzeitigen Baustelle dort verboten.

Der entgegenkommende Motorradfahrer bremste offenbar mit seiner Suzuki, um einen Zusammenstoß mit dem BMW X6 zu verhindern. Dabei stürzte der Kradfahrer mit der auf dem Motorrad befindlichen 14-jährigen Sozia.

Der gestürzte Fahrer prallte gegen das Auto und erlitt dabei schwere Verletzungen. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen starb der Mann noch im Krankenhaus. Die Mitfahrerin wurde mit schweren Kopf- und Rumpfverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.

Der BMW-Fahrer und seine 35-jährige Beifahrerin wurden in dem Auto nicht verletzt. Die Neuköllnische Allee war bis 22.40 Uhr zwischen der Grenzallee und Haberstraße gesperrt. (Tsp)

Die Ermittler bitten Zeugen des Verkehrsunfalls sich bei dem Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 in der Golßener Straße 6 in Berlin-Kreuzberg unter der Telefonnummer (030) 4664 – 57 28 00 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

24 Kommentare

Neuester Kommentar