Berlin-Neukölln : Zwei Überfälle auf Spätkaufläden verhindert

Verkäufer von zwei Spätkaufläden in der Sonnenallee in Neukölln haben Montagnacht erfolgreich Überfälle verhindert. In einem Fall konnte ein 15-jähriger Täter festgenommen werden.

Montagnacht kam es zu zwei Überfällen auf Spätkaufläden in Neukölln. Gegen 22.20 Uhr betrat ein Unbekannter einen Spätkauf in der Sonnenallee, zog eine Pistole und bedrohte den Verkäufer. Der 64-jährige Verkäufer warf mit einer Dose nach dem Räuber - das war offenbar ausreichend, um den Mann in die Flucht zu schlagen. Er stürmte nach draußen und flüchtete, zusammen mit seinem Komplizen, der vor dem Geschäft wartete.

Knapp zwei Stunden später wurde ein weiterer Spätkauf in der Sonnenallee überfallen. In diesem Fall schob sich der mit einem Messer bewaffnete Täter hinter den Verkaufstresen zu dem 39-jährigen Mitarbeiter des Spätkaufs. Dieser drängte den Täter jedoch zur Seite, dabei fiel ihm das Messer aus der Hand. Der 15-Jährige konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er wurde der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 überstellt. Ob der Festgenommene auch an der ersten Tat beteiligt war, wird noch ermittelt. (ssch)

0 Kommentare

Neuester Kommentar